AURA - Yoga & Klang

"Lerne loszulassen, das ist der Schlüssel zum Glück" - Buddha

Yogaetikette

Vor dem Yoga: Esse mindestens 2 Stunden vor dem Unterricht keine schweren Mahlzeiten mehr. Bei Hunger ist ein kleiner Snack oder Obst zu empfehlen.

Kleidung: Achte auf bequeme Kleidung, die dich beim Üben nicht einschränkt. Übe möglichst barfuß, bringe dir für die Endentspannung warme Socken mit. Bitte verzichte vor dem Yoga auf starkes Parfüm.

Ankommen: Das Yogastudio Aura öffnet 15 Minuten vor Beginn der Kurse. Komme deshalb 5-10 Minuten vor Unterrichtsbeginn, damit du in Ruhe ankommen kannst. Solltest du einmal zu spät kommen, warte die Anfangsentspannung ab und komme erst danach in den Yogaraum.

Umkleide: Du hast die Möglichkeit, dich vor Ort in der Umkleide umzuziehen. Bitte lasse Jacke und Schuhe an der Garderobe. Taschen und Wertgegenstände können in den Garderobenschränken abgelegt werden, das Yogastudio ist während des Unterrichts abgeschlossen. Handys sollten bitte nicht nur lautlos sondern ganz ausgeschaltet werden.

Yogaausstattung: Yogamatten, Kissen und Decken sowie Hilfsmittel werden kostenlos zur Verfügung gestellt. Suche dir vor dem Unterricht die benötigten Hilfsmittel aus und räume diese nach dem Unterricht wieder auf. Solltest du einmal auf der Yogamatte stark schwitzen, so reinige die Matte nach dem Unterricht mit einem Spray sauber und reibe sie anschließend mit einem Handtuch trocken.

Essen und Getränke: Bitte kein Essen in den Yogaraum mitnehmen. Wasser und Tee steht im Yogastudio kostenlos zur Verfügung, du kannst auch eigene Wasserflaschen mitbringen.

Deine aktuelle Verfassung: Informiere uns bitte vor der Stunde über aktuelle Verletzungen, Krankheiten oder sonstige Beschwerden damit wir die Übungen nach deinen Bedürfnissen ändern können.

Dein Unterricht: Übe stets in eigener Verantwortung, achtsam und rücksichtsvoll deinem Körper gegenüber. Akzeptiere deinen Körper und seine natürlichen Grenzen, lausche auf die Signale, die er dir gibt und erlaube dir immer wieder ein Stück zurückzugehen um anschließend mit neuer Energie weiter zu üben. 



 

 

 


Instagram